LED-Tech GmbH produziert ihre Leuchtdioden in Welschenrohr

 
In den Räumen der ehemaligen Firma Zbinden hat die LED-Tech GmbH ihre Werkstatt eingerichtet. Dort werden die Leuchtdioden mit handwerklichem Geschick und Sinn für Gestaltung hergestellt.

 
Walter Schmid

Zwar bleibt der Sitz der Firma in Matzendorf, aber produziert werden die Lichtkörper mit LED-Technik in Welschenrohr. LED ist die Abkürzung für «light-emitting diode», zu deutsch Licht spendende Diode oder Leuchtdiode. Diese neue Technologie wird bereits vielerorts eingesetzt und bietet bedeutende Vorteile.
«LEDs wird eine strahlende Zukunft vorausgesagt, denn die winzigen Leuchten sind extrem energiesparend und spenden über Jahre hinweg zuverlässig Licht.» Davon ist Geschäftsinhaber Bruno Müller aus Matzendorf überzeugt. Zudem kann das Licht gezielt eingesetzt werden, hell oder diskret und indirekt, und es gibt keine Wärme ab.

Standort ist nicht entscheidend
Nachdem die Firma ihr Atelier in der FamTech in Laupersdorf räumen musste, fand sie in Welschenrohr in der ehemaligen Print-Fabrik Zbinden grössere, ideale Lokalitäten zu recht günstigen Bedingungen vor. Vermieter ist die Firma Oel-Pool in Buchs AG «Der Standort ist für uns nicht so wichtig, wer will, findet uns», meint Müller. Das Kleinunternehmen arbeitet mit vier Personen, ist aber ausbaufähig.
Dies hängt jedoch auch von der Nachfolgeregelung ab. Eine Ausbildung auf diesem Gebiet gebe es nicht. Nebst handwerklichem Geschick brauche es auch Sinn für Gestaltung und Design. Die verschiedenen Komponenten werden aus China und dem Fernen Osten bezogen. Gewisse manuelle Arbeiten führen auch Behinderte aus.

Vielfältig einsetzbar
LED arbeitet mit einer Spannung von 12 bis 48 Volt. Die Lichtkörper sind extrem stromsparend, sind billiger und geben keine Wärme ab. So wird die Energie voll genutzt, und das Licht kann zielgerichtet dort eingesetzt werden, wo es gebraucht wird. Müller arbeitet mit Architekten zusammen, berät sie in der Beleuchtung von Gebäuden jeder Art, direkt oder indirekt, aussen oder innen. Er bietet auch Eigenentwicklungen an.
Mit entsprechender Steuerung können Farbeffekte erzeugt, mit der Dimmung die Helligkeit geregelt und sogar Lichtinstallationen realisiert werden. Grosses Potenzial sieht er in der Tunnel- und Strassenbeleuchtung, wo zwei Drittel der Energiekosten gespart werden könnten, nebst den Einsparungen durch langlebige Leuchtkörper. Zudem könnte die zunehmende Lichtverschmutzung durch künstliche Lichtquellen verringert werden.

Webseite: www.led-tech.net

(az Solothurner Zeitung)